Neuer Vertriebsmitarbeiter verstärkt krauth technology in Ostdeutschland



Krauth technology wird ab dem 01. September 2014 durch Herrn Klaus Liedloff sein Vertriebs-Team weiter deutlich verstärken. Herr Liedloff ist ein ausgewiesener Branchen-Experte mit langjähriger Berufserfahrung und wird hauptsächlich die Vertriebsaktivitäten in Nord- und Ostdeutschland weiterentwickeln. „Für mich ist das ein echter Hauptgewinn, Herrn Liedloff als Vertriebsmitarbeiter für bei krauth technology gewinnen zu können. Gemeinsam werden wir die neue Bordrechnergeneration und den TSI-Automaten im Markt positionieren. Dazu passend werden wir zur InnoTrans noch unser neues Vertriebs- und Marketingkonzept und unser Homepage - Relaunch vorstellen.“ beschreibt Kai Horn der Vertriebsleiter bei krauth technology die Planung der nächsten Aktivitäten. Herr Liedloff wird zunächst vom Standort Eberbach und aus einem kleinen Office in Harth-Pöllnitz (bei Gera) seine Vertriebsaktivitäten starten. Besuchen Sie ihn und das gesamte Vertriebsteam auf der InnoTrans in Halle 2.1, Stand 307. Die krauth technology GmbH ist ein Unternehmen der Nussbaum-Gruppe, welche neben ihrem Kerngeschäft Werkstattausrüstung, weitere Technologieunternehmen erfolgreich integriert. Die weltweit tätige Gruppe beschäftigt 1.200 Mitarbeiter.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Krauth technology auch in der nächsten Stufe des INNOS-Start-VBB Entwicklungspartner



Mit der Beauftragung der zweiten Ausbaustufe im Projekt „INNOS-Start-VBB“ startet krauth technology in die nächste Phase des eTicketings im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB). Zahlreiche Verkehrsunternehmen im VBB nutzen bereits Vertriebstechnik der krauth technology. Einige Verkehrsunternehmen, wie die Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft mbH (kurz ORP), als kommunales Verkehrsunternehmen des Landkreises Ostprignitz-Ruppin, erweitern ihren Leistungsumfang im Rahmen des VDV-Kernapplikationsstandards. Krauth technology übernimmt als Generalunternehmer die Aufrüstung der Hardware, die notwendigen Software-Erweiterungen, die Musterinstallationen sowie die Projektleitung. Aufgrund der intensiven Zusammenarbeit mit den beteiligten Unternehmen und der VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH im Rahmen von Bietergesprächen und Workshops ist krauth technology sehr gut auf die komplexen Aufgaben eingestellt. ORP-Geschäftsführer Ulrich Steffen ergänzt: „Als mittelständisches Verkehrsunternehmen freuen wir uns, unseren Kunden den gleichen Komfort im Bereich des eTickets anbieten zu können, wie in den Zentren Berlin, Potsdam oder Frankfurt/Oder. Krauth technology wird uns in bewährter Weise bei der Weiterführung des Projekts begleiten.“ Die krauth technology GmbH ist ein Unternehmen der Nussbaum-Gruppe, welche neben ihrem Kerngeschäft Werkstattausrüstung, weitere Technologieunternehmen erfolgreich integriert. Die weltweit tätige Gruppe beschäftigt 1.200 Mitarbeiter.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erfolgreiche Werksabnahme für die Vlexx GmbH

Artikel von der Homepage der Vlexx GmbH vom 18.08.2014:

V.l.n.r: Herr Daniel Ott (Projektleiter, krauth technology), Herr Christian Siemer (Leiter Vertrieb, vlexx), Herr Martin Deeken (Kaufmännischer Geschäftsführer, vlexx) und Herr Philipp Nußbaum (Geschäftsführer, krauth technology)



Am 13.08.2014 wurde die Werksabnahme der ersten Fahrkartenautomaten bei der Firma Krauth Technology in Eberbach (Odenwald) durchgeführt, die mit ihrer sehr guten Fertigungsqualität überzeugt haben. 
Damit startet der Serienbau der weiteren 52 Fahrkartenautomaten, die bis zur Betriebsaufnahme ausgeliefert werden und dann an den Haltepunkten und Bahnhöfen entlang der Strecken Mainz – Alzey – Kirchheimbolanden und Mainz – Saarbrücken aufgebaut werden.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

krauth technology ist im Radio!


Immer wieder fallen Münzen durch den Automaten. Warum ist das so? krauth technology hat für Radio Regenbogen die Antwort. Hören sie selbst!

 

 Radio Regenbogen

---------------------------------------------------------------------------------------------------------


55 mobile Fahrscheinautomaten für Stadtverkehrsgesellschaft mbH Frankfurt (Oder)


Die Herren Christian Kuke und Detlef Materne von SVF und Herr Mehn, Daniel Ott (Projektleiter krauth technology) und Herr Kloss (Vertrieb) im freundlichen Fachgespräch im Rahmen des Kickoff-Termins.

 

Die krauth technology GmbH freut sich sehr einen neuen Kunden, die Stadtverkehrsgesellschaft mbH Frankfurt (Oder), mit 55 mobilen Fahrausweisautomaten, ausstatten zu dürfen. Im Rahmen eines EU-Ausschreibungsverfahren konnten wir uns hier mit unserem Produkt AK 0328 erfolgreich präsentieren und werden bereits im Oktober die ersten Automaten an die SVF liefern.

Mit einer neuen Automatentechnologie und dem durchdachten Design zeigt krauth technology, was man von einem Ticket-Verkaufssystem erwarten kann. Besonders die Online-Anbindung an das krauth web-Monitoring wird zu einer deutlichen Optimierung der Prozesse im Bereich Geldentsorgung und Service führen.

Herr Hartmut Huwe (Prokurist aus dem Hause SVF) sagt dazu: “krauth technology hat die gesamte Fertigung an einem Standort vereint, das sorgt für eine zeitgerechte Lieferung auch bei unseren ambitionierten ersten Lieferterminen. Das Gesamtkonzept aus Hard- und Software und natürlich auch die wirtschaftliche Betrachtung haben in unserem Vergabeverfahren zu einer Entscheidung für krauth technology geführt“.

Das krauth SMART BackOffice ist der „verbindende Faktor“ und sorgt für eine einfache Administration des Gesamtsystems.

„Für mich ist es das erste größere Projekt, welches ich als Vertriebsleiter bei krauth technology verantworten darf, so dass ich mich besonders über diesen Auftrag freue! Der Dank gilt hier zum einen dem Kunden SVF, die uns im Rahmen des Verfahrens stets konstruktiv und offen begegnet sind, zum anderen natürlich meinem neuen Vertriebsteam, welches mir die Einarbeitung sehr einfach macht“ äußert sich Kai Horn, der neue Vertriebsleiter bei krauth zum gelungenen Einstand.

Die krauth technology GmbH ist ein Unternehmen der Nussbaum-Gruppe, welche neben ihrem Kerngeschäft Werkstattausrüstung weitere Technologieunternehmen erfolgreich integriert. Die weltweit tätige Gruppe beschäftigt 1.200 Mitarbeiter.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das gesamte Vertriebsteam freut sich, Ihnen unseren ersten Newsletter präsentieren zu können!

 krauth technology Newsletter Juni 2014

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

In Erfurt wurden 92 Fahrkartenautomaten um die Bezahlfunktion girogo erweitert

 

 

V.l.n.r: Frau Myriam Berg, Herr Hans-Georg Dorst.

 

girogo - In Stadtbahn und Bus künftig kontaktlos bezahlen

Erfurt: Per Karte und kontaktlos, so sieht die Zukunft des bargeldlosen Zahlens aus. Dazu startet die Sparkasse Mittelthüringen im Mai 2014 gemeinsam mit der Erfurter Verkehrsbetriebe AG (EVAG) ein großflächiges Projekt. Ziel ist es, die SparkassenCard mit der Kontaktlos-Funktion girogo für kleine Beträge bis zu 20 Euro attraktiv zu machen und noch stärker im Alltag zu etablieren. Mit der Partnerschaft der Sparkasse Mittelthüringen und der EVAG sind dafür gute Chancen gegeben. Die Sparkasse Mittelthüringen hat bis Ende 2013 insgesamt 200.000 girogo-fähige SparkassenCards für den kontaktlosen Zahlungsverkehr ausgegeben und die EVAG gehört mit 49 Mio. Fahrgästen pro Jahr zu den Unternehmen in Erfurt und der Region mit den meisten Kundenkontakten.

Die Vorteile des kontaktlosen Zahlens liegen vor allem in der Schnelligkeit und im unkomplizierten Handling. Die SparkassenCard wird in kurzem Abstand vor das Terminal gehalten. Die Zahlung erfolgt ohne PIN-Eingabe oder Unterschrift. „So lassen sich Wartezeiten beim Bezahlen um ca. 25 Prozent verkürzen. Das belegen Erfahrungen der Sparkasse Mittelthüringen, die bereits seit 2011 auf dieses Verfahren setzt“, verweist Sparkassenvorstand Hans-Georg Dorst auf die Vorzüge des Verfahrens.

Die EVAG bietet das kontaktlose Zahlen seit 2012 im EVAG-Mobilitätszentrum am Anger an und verweist auf durchweg positive Erfahrungen damit. Im Mai wird dann das Serviceangebot auf die mobilen Automaten in den Fahrzeugen erweitert. In den Stadtbahnen wurden 92 Fahrkartenautomaten von der Fa. Krauth technology GmbH (Eberbach) um die Bezahlfunktion girogo erweitert.

Als Entscheidungskriterium für das Zahlverfahren sieht EVAG-Vorstand Myriam Berg neben den Vorteilen für die Kunden in puncto Handling und Schnelligkeit vor allem die Kostenvorteile für das Unternehmen. Das Kassieren und Abrechnen von Bargeldbeständen ist deutlich arbeitsaufwendiger, auch in den internen Prozessen. Die große Zahl von Sparkassenkunden verspricht deutliche Effekte. Ein großer Vorteil der kontaktlosen Variante gegenüber anderen bargeldlosen Zahlverfahren ist die vandalismussichere und verschleißärmere Technik.

Als weiterer Schritt können die EVAG-Fahrgäste ab Herbst 2014 auch in 65 Bussen kontaktlos zahlen. Beim Einsteigen müssen sie dann einfach die SparkassenCard vor das Terminal halten. Bei ca. 30 Bezahlvorgängen pro Schicht stellt auch dies eine deutliche Erleichterung für das EVAG-Fahrpersonal dar.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kai Horn neuer Vertriebsleiter der krauth technology GmbH

Herr Kai Horn ist ab sofort unser neuer Vertriebsleiter. Geschäftsführer Philipp Nußbaum erklärt dazu: „Als mittelständisches Familienunternehmen, das seit über 80 Jahren Produkte für den ÖPNV entwickelt, produziert und vertreibt, möchten wir mit neuen innovativen Produkten und unter neuer vertrieblicher Leitung unsere Marktposition ausbauen. Mit Herrn Horn konnten wir dazu einen Vertriebsleiter mit mehr als 15 Jahren Branchenerfahrung für uns gewinnen. Er wird das Führungsteam der krauth technology GmbH verstärken.“

V.l.n.r: Herr Kai Horn, Herr Philipp Nußbaum.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Schweizerische Presse berichtet über die neuen AK0332 in Fribourg.

Artikel in der Freiburger Nachrichten vom 11.03.2014 über die neuen Fahrscheinautomaten AK0332 und das neue kontaktloses Karten-system von Krauth ("tpf card") installiert in Fribourg (CH):

Verkehrsbetriebe TPF führen neue Karte ein


Die Freiburgischen Verkehrsbetriebe lancieren die neue «tpf card». Sie ergänzt die modernisierten Billettautomaten.

Heute wird die neue «tpf card» in Umlauf gesetzt. Mit der Karte ergänzen die Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) laut einer Mitteilung die neuen Billettautomaten, die nach und nach im gesamten Netz installiert werden. Die «tpf card» kann kontaktlos wie ein elektronisches Portemonnaie benutzt werden. Sie lässt sich programmieren und jederzeit wieder aufladen.

Am Automaten genügt es, die neue Karte vor das Antennensymbol zu halten, um das Billett zu bezahlen. Die Karte benützt dieselbe Technologie für den berührungslosen Zahlungsverkehr, wie sie auch für Skipauschalen verwendet wird. Die Karte lässt sich am Automaten bis zu einem Höchstbetrag von 300 Franken aufladen. Ist der Restbetrag aufgebraucht, erscheint eine Meldung. Ein Wiederaufladen wird in ein paar Monaten ebenfalls an TPF-Schaltern möglich sein. Die Karte erlaubt zudem dem Benutzer, eine bestimmte Fahrkarte abzuspeichern. Diese wird dann automatisch ausgewählt. Die Fahrkarte kann dann sofort ausgedruckt werden.

 

Design für Sonderausgabe

Im Herbst 2013 haben die TPF einen Designerwettbewerb ausgeschrieben. Gesucht wurde eine Gestaltung für die Sonderausgabe anlässlich der Einführung der Karte. Eine interne Jury hat aus 15 Projekten drei ausgewählt. Messebesucher konnten für eines dieser Designs stimmen. Die TPF hatten sich bereit erklärt, pro abgegebene Stimme 50 Rappen an die Stiftung Just for Smiles zu überweisen. 2500 Franken kamen so zusammen.

Nach einer viermonatigen Testphase bei der Kundschaft funktionieren die neuen Automaten zufriedenstellend, so die TPF. Täglich werden nun im Kanton mehrere Automaten installiert. Die Apparate an Bord der Regionalbusse werden bald durch Chauffeurverkaufsgeräte ersetzt. 

 

Quelle: http://www.freiburger-nachrichten.ch/nachrichten-kanton/verkehrsbetriebe-tpf-fuehren-neue-karte-ein 


---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erfolgreiche Ausbildung

Wir sind stolz darauf, weitere fünf junge Menschen mit erfolgreich abgeschlossener Ausbildung ins Berufsleben entlassen zu können:

V.l.n.r: Michael Sack (Mechatroniker), Isabell Holz (Industriekauffrau), Steven Kaufmann (Werkzeugmechaniker), Dario Salerno (Mechatroniker). Nicht auf dem Bild Nico Beier (Maschinen- und Anlagenführer).

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

3D Print

Sie suchen einen zuverlässigen und günstigen Dienstleister für die schnelle Produktion von 3D Prototypen?

Lesen Sie mehr unter Downloads "3D Print.pdf".

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Es freut uns, dass Sie unsere Leistungen und Angebote in Anspruch nehmen und mit uns in Kontakt getreten sind. Wir überprüfen systematisch den Grad der Zufriedenheit der Kunden über unsere Produkte sowie unseren Service. Deshalb möchten wir gerne von Ihnen wissen, wie Sie uns beurteilen und was Sie von unseren Angeboten und unserem Service halten. Wenn Sie sich eine Meinung gebildet haben, würden wir uns über die Zusendung des Fragebogens sehr freuen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Hier finden Sie die aktuellen Geschäftsbedingungen der krauth technology GmbH zum Download.

 

 

 

Unsere Downloads:
 
3D Print.pdf [581.3 KB]
Allgemeine_Geschaeftsbedingungen_Stand_September_2008.pdf [40.2 KB]
Beurteilungsbogen.pdf [63.5 KB]
Krauth_technology_Newsletter_Juni_2014.pdf [720.2 KB]
Parksysteme.pdf [1773.6 KB]


Um eine Datei herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Dateinamen und wählen Sie im Kontextmenü "Ziel speichern unter..." aus.
   
Messetermine Wir werden in 2014 + 2015 auf folgenden Messen vertreten sein:
>>...